Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Berichte aus dem Nürnberger Land

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2015: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

 

Schwerer Verkehrsunfall bei Weißenbrunn 16.02.2015
  PKW kollidieren frontal

Weißenbrunn (DB 3) – Am Samstag, den 14.02.2015 wurden um 18:21 Uhr die Feuerwehren Weißenbrunn, Gersdorf, Leinburg und Diepersdorf zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen auf die Staatstraße 2240 auf Höhe der Abzweigung Weißenbrunn alarmiert.

Aus unbekannten Gründen kam es zu einem Frontalcrash zwischen einem Renault Twingo und einem Audi A3 auf der Staatsstraße 2240, kurz nach der Abzweigung Weißenbrunn in Richtung Altdorf.
Der Fahrer des Audis konnte sich bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte bereits selbst befreien, seine Beifahrerin war im PKW eingeschlossen. Im Einvernehmen mit dem Notarzt wurde eine schonende Rettung vorgenommen und die Patientin durch das Heck gerettet. Die Rettung erfolgte zügig durch die Kameraden der FF Diepersdorf. Mittels der Rettungsboa wurde die Person auf das Spineboard gezogen und durch das mittels Rettungssatz geöffnete Heck gerettet und dem Rettungsdienst übergeben.
Die Rettung des Fahrers aus dem Renault Twingo übernahmen die Kameraden der FF Leinburg. Die Person war im Fußbereich eingeklemmt. Zur Rettung wurde die Fahrerseite mittels Rettungssatz geöffnet und so ein Zugang zu dem Patienten geschaffen.

Die verletzten Personen konnten rasch und zielgerichtet aus den Fahrzeugen befreit und dem Rettungsdienst übergegeben werden. Der schwerverletzter Twingo Fahrer wurde mittels Hubschrauber abtransportiert. Die Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Organisationen erfolgte reibungslos und die Abläufe waren gut organisiert.
Ausgetretene Flüssigkeiten wurden noch abgebunden und der Brandschutz sichergestellt.
Die Kameraden der ebenfalls alarmierten Feuerwehren aus Gersdorf und Weißenbrunn übernahmen die Sperrung der Fahrbahn. Die Fahrbahn war für die gesamte Rettungsphase komplett gesperrt.
Neben drei anwesenden Rettungswagen (RTW) und vier Notärzten, war auch der Intensivtransporthubschrauber (ITH) alarmiert. Dieser Hubschrauber kann mittels moderner Technik auch in der Nacht fliegen. Die Kameraden der FF Gersdorf, Weißenbrunn und das Mehrzweckfahrzeug (MZF) der FF Diepersdorf übernahmen das Ausleuchten des Landeplatzes.

Die Staatsstraße blieb für längere Zeit gesperrt, da ein Sachverständiger zur Unfallaufnahme bestellt wurde. Hierzu musste die Einsatzstelle ausgeleuchtet und die Sperrung aufrechterhalten werden.
Die Kameraden der FF Diepersdorf konnten nach knapp 1 ½ Stunden wieder abrücken.

Der Einsatz endete kurz vor 22:00 Uhr.

Eingesetzte Kräfte:
KBI Peter Schlerf, KBM Wolfgang Dümmler
FF Weißenbrunn mit LF 8
FF Gersdorf mit LF 8/6
FF Leinburg mit MTW, HLF 20/16 und LF 8/6
FF Diepersdorf mit MZF, LF 16/12 und LF 10/6
ELRD
Rettungsdienst mit 3 RTW und 4x Notarzt
Intensivtransporthubschrauber (ITH)
Unterstützungsgruppe BRK Altdorf
Polizei Altdorf
Abschleppunternehmen

Bericht und Fotos: KBM Falk

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2015: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

Copyright © Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land