Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Berichte aus dem Nürnberger Land

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2011: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

 

Jugendfeuerwehr beteiligt sich an Aufräumaktion 21.11.2011

HERSBRUCK – Am Samstag, den 8. Oktober 2011, beteiligten sich Jugendliche, Jugendwarte und Betreuer der Jugendfeuerwehr Hersbruck an einer Aufräumaktion der Stadt Hersbruck.

Von unzähligen angeschriebenen städtischen Vereinen beteiligten sich in diesem Jahr leider weniger Vereine und Jugendgruppen als sonst an der alle drei Jahre stattfindenden Aufräumaktion der Stadt Hersbruck. Die Jugendfeuerwehr Hersbruck beteiligte sich bereits wie jedes Jahr auch wieder an der Aktion und stellte in diesem Jahr sogar die größte Jugendgruppe aller teilnehmenden Vereine.

Bereits um 09.00 Uhr morgens trafen sich die teilnehmenden Vereine am städtischen Bauhof und nahmen dort bereitgelegte Handschuhe und Müllsäcke entgegen. Bei nasskalter Witterung gingen die Jugendlichen der Feuerwehr mitsamt Betreuern im Bereich des Großparkplatz Plärrer, dem angrenzenden Krebsbach, der Happurger Straße und einem Teil des Gewerbegebiets Krötensee auf die Suche nach Flaschen und achtlos weggeworfenem Müll. Unter anderem beteiligten sich noch die Wasserwacht Hersbruck zur Absuche auf der Pegnitz und weitere Vereine in den Ortsteilen Ellenbach und Großviehberg an der Aufräumaktion.

Am Ende der Aktion gegen 12.00 Uhr hatten die Feuerwehrjugendlichen einen ganzen Anhänger voll mit Müllsäcken und anderen sperrigen Gegenständen aus dem Bach und den angrenzenden Gebüschen gezogen und konnten diesen stolz am Bauhof zur Entsorgung abgeben.

Bei einer gemeinsamen Brotzeit am städtischen Bauhof bedankte sich Bürgermeister Robert Ilg noch bei allen beteiligten Helfern und übergab der größten teilnehmenden Jugendgruppe der Feuerwehr Hersbruck einen „Hersbruck Gut-Schein“ als Dankeschön für das Engagement.

Bericht und Fotos: FF Hersbruck

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2011: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

Copyright © Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land